Software Test Portrait+ von ArcSoft

In unregelmässigen Abständen werde ich euch mal diverse Produkte vorstellen, die ich getestet habe.

Und heute geht es mit einer Retouching-Software los. Es geht um Portrait+ von ArcSoft. Dabei handelt es sich um eine Software die Gesichter automatisch erkennt und verschönert. Es werden Hautunreinheiten wie Pickel und rote Flecken beseitigt, Haut geglättet, Augenringe entfernt und noch einiges mehr, und dies alles vollautomatisch. Und das klappt sogar sehr gut.

Es gibt auch einige für mich eher uninteressante Features, bei denen direkt in die Gesichtsstruktur eingegriffen wird. Gesichter können z.b. schmaler gemacht werden, die Nase korrigiert, ein Lächeln verbreitert, die Augen vergrößert werden etc. Auch hier, wenn diese Korrekturen nur in einem sehr geringen Umfang angewendet werden, sind die Resultate erstaunlich gut. Die Software erkennt mehrere Gesichter in einem Bild. Man kann dann individuell entscheiden auf welche Gesichter die Korrekturen angewendet werden können.

An wen wendet sich die Software. In erster Linie an alle die nur sehr wenig Zeit in das Retouchieren von Fotos stecken möchten oder können. Die Software gibt es als eigenständige Version oder als plug-in für Photoshop. Ich habe das plug-in für Photoshop unter Windows getestet.

Die Software ist sehr einfach zu bedienen und erklärt sich von selbst. Man hat sich in nur wenigen Minuten eingearbeitet. Es stehen einige Presets zur Verfügung, die für die Bearbeitung bereits ausreichend sind. Man kann aber auch eigene erstellen, die nach persönlicher Vorliebe die Intensität der Korrekturen berücksichtigen.

Mir gefällt wirklich sehr gut, dass auf Knopfdruck die Haut geglättet, Hautunreinheiten beseitigt werden, die Augen aufgehellt und glänzende Stellen minimiert werden können. Wie gesagt dezent eingesetzt, sind die Ergebnisse wirklich hervorragend.

Negativ ist anzumerken, dass zur Zeit das plug-in keine dng-files in 16-bit unterstützt. Hier muss man Bilder erst auf 8bit umwandeln. Auch werden Gesichter nicht erkannt, wenn die Person im Profil zu sehen ist. Nach Auskunft von ArcSoft sollen diese Mängel aber in einer der nächsten Versionen behoben werden.

Hier mal ein Beispiel von einer ganz dezent angewendeten Korrektur. Schaut vor allem auf die Augen.

portrait-1

 

Wer Lust hat sollte sich die Software mal genauer anschauen. Hier gehts zur Homepage

Und wer ein bisschen Geld sparen will, der sollte den folgenden Coupon Code Portrait45 verwenden.