MENU

Winterhochzeit – heiraten im Winter

Winterhochzeit
Hochzeit im Winter
Winterhochzeiten
Hochzeit im Winter
WInterhochzeit
Winterhochzeiten
Hochzeitspaar im Winter
Hochzeit im Winter
Heiraten im Winter
heiraten im Winter
Hochzeit im Winter
heiraten im Winter

romantisch heiraten im Winter auf einer kuscheligen Winterhochzeit in der kalten Jahreszeit

Eine Hochzeit im Winter, warum denn nicht. Winterhochzeiten können pur romantisch sein. Das zarte Winterlicht, die sichtbare Kälte und die karge Natur sorgen für einen ganz besonderen Charme. Ein Hochzeitsshooting bei winterlichen Temperaturen ist so schön, denn ihr müsst euch die ganze Zeit warm halten und euch aneinander kuscheln. Was gibt es schöneres.

Heiraten im Winter, ein Wintermärchen

Leider gibt es bei uns in der Region keinen Anspruch auf Winterhochzeiten im Schnee. Wenn ihr Schnee bei eurer Winterhochzeit haben wollt, dann müsst ihr in die Berge fahren. Aber auch ohne Schnee lässt es sich wunderbar im Winter heiraten. Denn sogar bei uns spielt das Wetter im Winter oft mit. Ok die Sonne scheint nicht so lange am Tag. Aber wenn sie scheint, ist das Licht im Winter grandios. Und das über den gesamten Tag. Im Sommer zum Beispiel ist das Licht in der Mittagszeit zu stark und intensiv und kann für Hochzeitsbilder kaum genutzt werden.

Ich finde die gesamte Szenerie draußen in der Natur faszinierend. Gerade die Kargheit sorgt für einen tollen winterlichen Charme. Und sogar der bewölkte Himmel kann für einen gewissen Reiz sorgen.

Die Planung einer Hochzeit im Winter ist vielleicht etwas schwieriger. Deswegen möchte ich euch noch ein paar Ratschläge und Tipps für eure Winterhochzeit mit auf den Weg geben.

Der große Vorteil ist, dass viele Hochzeitslocations im Winter ausreichend freie Kapazitäten haben, und man somit aus dem vollen Schöpfen kann. Gerade was die Wahl der Location aber auch den Wunschtermin anbelangt. Einige Locations bieten sogar günstigere Konditionen für eine Winterhochzeit an. Schlösser oder Scheunen sind phantastische Hochzeitslocations.

Eine Kirche zu finden ist einfacher. Man ist vermutlich das einzige Brautpaar an dem Tag. Die Uhrzeit für die Trauung ist frei wählbar, und man muss nicht um die Wünsche eines anderen Brautpaares herum planen.

Die meisten eurer Gäste werden Zeit haben, denn so gut wie keiner ist gerade im Urlaub.

Es gibt also so einges was für eine Winterhochzeit spricht.

Schaut euch weiter unten noch meine Hochzeiten im Winter an. Vielleicht entdeckt ihr den ein oder anderen Tipp, der hilfreich für eure Winterhochzeit ist.

Hochzeit im Winter

Tipps was ihr bei einer Hochzeit im Winter beachten könnt.

Als Abschluss noch ein paar Tipps und Gedanken zu eurer Winterhochzeit.

  • Auch wenn es im Winter nicht schneit, so wird es dennoch kalt. Brautkleider für Winterhochzeiten sind meist aus etwas dickerem Stoff. Aber als Braut will man natürlich etwas schickes haben und sich nicht unbedingt hochgeschlossen kleiden. Auch Rücken- und schulterfrei geht. Aber denkt bitte daran euch was warmes zum drüberziehen zu besorgen. Eine edle Stola, einen Schaal oder ein passendes Bolerojäckchen runden das stilvolle Outfit gekonnt ab.
  • Habt ein paar Erstazschuhe parat. Insbesondere für das Brautpaarshooting im Freien. Hier dürfen es gerne ein paar kuschelige Winterstiefel sein.
  • Wenn ihr mit Brautjungfern plant, dann denkt auch an was kuscheliges für eure Freundinnen. Eine schöne Fellstola kann bei allen toll aussehen.
  • Die Tage im Winter sind kürzer als im Sommer. Deswegen steht uns auch weniger Zeit zur Verfügung in denen wir Bilder mit natürlichem Licht draussen machen können. Oft ist es besser das Brautpaarshooting vor der Trauung zu machen, da danach die Zeit knapp werden kann. Eventuell macht es sogar Sinn die Familienbilder und Bildern mit den Freunden ebenfalls vor der Trauung zu machen.
  • Auch wenn ich bemüht sein werde, eure Hochzeitsportraits draussen zu machen, kann uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen. Sucht euch auf jeden Fall eine Indoor Location für die Hochzeitsbilder eurer Winterhochzeit. Selbst bei Sonnenschein können Indoor-Bilder eine gute Ergänzung sein. Außerdem kann man sich gut aufwärmen.
  • Apropos aufwärmen, sorgt für warme Getränke. Ein Glühwein im Winter kann besser schmecken wie ein edler Tropfen Rotwein.
  • Weiterhin solltet ihr euch Gedanken über die Beleuchtung der Location machen. In der kalten Jahreszeit ist man viel drinnen und damit auf künstliche Lichtquellen angewiesen. Kerzen, Lichterketten, Fackeln und Feuerschalen können für eine schöne Atmosphäre sorgen. Außerdem können wir die Feuerschalen für ein paar ausgefallene Hochzeitsportraits nutzen.

 

Ich wünsche euch nun viel Spass mit der weiteren Planung eurer Winterhochzeit. Falls ihr jetzt noch einen Fotografen braucht, dann hätte ich da auch noch eine Empfehlung für euch.

Noch mehr Ideen und Hochzeitsreportagen zu Hochzeiten im Winter findet ihr auf  meinem BLOG.

MEINE SCHÖNSTEN HOCHZEITSREPORTAGEN IM WINTER

Habt ihr noch Fragen?

SCHREIBT MIR

CLOSE